Michael Grübel GmbH & Co. KG
Michael Grübel GmbH & Co. KG Elpke 106, D-33605 Bielefeld

Rohrbruch schnell erkennen und sanieren

Informatives zur Leckageortung

Ein Rohrbruch ist ein großes Ärgernis und erfordert unverzügliches Handeln. Die sachgemäße Leckageortung steht dabei im Fokus, um die Ursache für das austretende Wasser möglichst schnell zu ermitteln und Folgeschäden vorzubeugen. In diesem Ratgeber berichten wir über die Leckortung in unserem Trocknungsfachbetrieb und informieren Sie über wirksame Methoden sowie wichtige Sofortmaßnahmen.

Wie erkennt man einen Rohrbruch?

Mit dem bloßen Auge sind Leckagen oft nicht auszumachen. Trotzdem gibt es einige Anzeichen, welche auf einen Rohrbruch in den wasserführenden Leitungen hinweisen:

  • Druckverlust der Leitung / Heizung
  • Die Wasseruhr läuft ohne Pause
  • Häufiger Wasserstand auf dem Boden
  • Nasse / feuchte Stellen auf dem Teppich
  • Feuchte Stellen an den Wänden

Oftmals treten diese feuchten Stellen nicht direkt im defekten Bereich auf, denn das Wasser kann auch innerhalb der Bausubstanz wandern. Aus diesem Grund ist es hilfreich, eine Leckageortung durch ein Fachunternehmen durchführen zu lassen. Die Experten sind in der Lage, den Rohrbruch schnell und sicher zu orten, sodass größere Schäden vermieden werden können.

Wirksame Methoden für schnelle Hilfe im Ernstfall

In unserem Trocknungsfachbetrieb Michael Grübel GmbH & Co. KG nutzen wir effektive Methoden zur Leckageortung. Nachfolgend gehen wir auf einige Verfahren ein, die in unserem Fachbetrieb regelmäßig zum Einsatz kommen.

Die Horchmethode – akustische Signale richtig deuten

Bei einem Leck an Innenleitungen, bei dem Wasser unter mehr oder minder starkem Druck herausspritzt, kann die Horchmethode angewendet werden. Dabei werden mit elektro-akustischen Messgeräten Ausström-Geräusche aufgespürt, die durch Druckluft auf das entleerte Leitungssystem verstärkt werden können. Hochempfindliche Spezial-Mikrofone mit eingebautem Verstärker, Tastspitze und Kopfhörer finden dabei an zugänglichen Armaturen und Leitungsteilen Verwendung. In unserem Video zum Akustikgerät wird die Vorgehensweise deutlich.

 

Wärmebildkamera – Temperaturunterschiede sichtbar machen

Ein weiteres Verfahren zur Leckortung bedient sich der Thermografie. Üblicherweise verdunstet an der Leckstelle Feuchtigkeit, wodurch es an der Baustoffoberfläche zu einer Temperaturabsenkung kommt. Mittels Wärmebildkamera können die Temperaturunterschiede zwischen trockenem und feuchtem Bereich sichtbar gemacht werden. Allerdings ist die Thermografie sehr teuer. Im Kurzfilm gehen wir auf die Leckortung mit Wärmebildkamera ein.

 

Kanalkamera – Leckageortung mit optischer Erkennung

Da in Kanälen nicht jeder Bereich zugänglich ist, bietet das Einführen einer TV-Kanalkamera mit Sensor die optimale Möglichkeit, um die Zustände von Rohrleitungen, Kanälen und Schächten mittels optischer Rohrüberprüfung zu kontrollieren. Auch hierzu ein Video, indem wir Ihnen unsere Kanalkamera vorstellen möchten.

 

Erste Hilfe bei einem Rohrbruch

Wenn Sie bemerken, dass Rohrleitungen undicht sind, ist es am wichtigsten, sofort das Wasser und gegebenenfalls auch den Strom für die betroffenen Räume abzustellen. In den meisten Fällen ist nicht klar, wo sich das Leck in der Wasserleitung befindet. Daher ist es empfehlenswert, eine Fachfirma damit zu beauftragen, die Leckage zu orten. Größere Schäden lassen sich durch schnelles Handeln oft vermeiden.

Zudem sollte die Versicherung und gegebenenfalls der Vermieter über den Schaden informiert werden. Detailreiche Bilder des betroffenen Raums und der beschädigten Möbel können bei der Schilderung des Schadens hilfreich sein.

Sie haben Fragen oder wünschen einen Termin?
Rufen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.